Im Sommer kann ein großes Freigelände an der Pension
für Sport, Spiel und Entspannung genutzt werden.
 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser  Freizeitambiente
an der Pension

 

PENIG
Mitten im Tal der Zwickauer Mulde liegt die ca. 7.400 Einwohner zählende Stadt Penig. Ihre Geschichte läßt sich bis in das Jahr 1004 zurückverfolgen. Der historisch gewachsene Stadtkern bildet das Zentrum. Typisch für unsere Stadt sind die vielen engen Gassen links und rechts der Mulde. Ein ganzes System von schmalen Gassen verbindet die höher gelegene Stadtkirche mit den tiefergelegenen Straßen.

Als Wahrzeichen der Stadt galt der sogenannte "Große Topf". Er wurde an der Chemnitzer Straße, dem sogenannten Topfanger, unter einer Überdachung aufgestellt. Zu den Grundrechten der Stadt zählte das bürgerliche Bierbrauen, das sich ebenfalls zu einem bedeutsamen Produktionszweig entwickelte. Um ein lagerfähiges Bier vorrätig zu haben, wurden die um 1511 erstmals erwähnten Kellerberge zur Lagerung genutzt. Heute sind diese "Kellergänge" eine Touristische Attraktion unserer Stadt.

Großer Beliebtheit erfreut sich unser "Naturpark Köbe" mit einem neu ausgestatteten Spielplatz, einem Teich und mehreren Tiergehegen, in denen nur einheimische Tiere gehalten werden.
Ein gut ausgebautes Netz von wander- und Radfahrwegen bietet viele Möglichkeiten, sich im wunderschönen Muldental zu entspannen.

Peniger Katakomben (Kellerberge)
- erbaut um 1511 bis 1562 durch Gebrüder Wolf
und Peter Rpdten aus Penig.
- Nutzung als Bierkeller und Schutzraum
- Verfüllung eines Teils der Gänge ab 1856
- 1927 durch Fam. Selbmann begehbar gemacht,
anschließend erneuter Verfall
- 1977 Wiedereröffnung zum Heimatfest
- Die Kellerberge sind jedes 2. und 4. Wochenende im Monat
(Samstag und Sonntag) von 14:00 - 17:00 Uhr geöffnet.
Oder nach Vereinbarung: 037381/95944
Infos: www.penig.de

Peniger Stadtkirche

 

"Unserer lieben Frauen
auf dem Berge"
 

Sankt Aegidien-Kirche in Penig

Ein lohnendes Ausflugsziel ist die Waldgaststätte "Höllmühle"

09322 Penig OT Chursdorf
Tel. 037381/5575 + 81897

Bootsverleih, Hausschlachtung, Idyllischer Terrassenblick.          

 

AMERIKA
Dieser Ortsteil stellt heute für Touristen eine Kuriosität dar, ist jedoch auch für Gewerbetreibende eine interessante Ansiedlung. In der dort befindlichen Industriebranche haben sich bereits Investoren niedergelassen.
Leider ist Amerika nicht mehr mit der Muldentalbahn zu erreichen. Diese wurde nach dem Hochwasser 2002 eingestellt. Nach Amerika geht man von Penig auf den Wanderweg, entlang der Mulde oder mit den Bahnbus bis
bis Arnsdorf (Bäckerei) und zu Fuß nach Amerika.
Die Muldenbrücke in Amerika ist wieder begehbar.

 


 

Klein Amerika im Muldental

Rings herum vom Wald umgeben, liegt es still am Wasser da,
und die Menschen, die hier leben, wohnen in Amerika.

Du brauchst nicht übern Ozean, willst Du reisen nach Amerika.
Du besteigst einfach den Bahnbus und schon bald bist Du da.
Denn es liegt im schönen Muldental, und nicht in USA,
sei gegrüßt viel tausendmal,

Du - mein Klein- Amerika!

Wanderung Flussaufwärts erreicht
man Tierbach/ Zinnberg.
Eine beliebte Speisegaststätte
ist das "ELYSIUM" in Zinnberg.

(Montag/Dienstag Ruhetag)

   Rochsburg                            g                       
 

Wechselburg 

 

Wolkenburg

 

 
Wandern im schönen Muldental, in Penig und Umgebung

Zum vergrößern des Bildes,
klicken Sie bitte hier